Warenkunde -
Was steckt da in meiner Biokiste?

Granatapfel

 

Wusstest du schon?

Der Granatapfel wird erstmals in der griechischen Mythologie erwähnt und galt in den alten Kulturen als das Symbol von Macht und Schönheit. Sein Ursprung liegt vermutlich im heutigen Iran. Die Kerne des Granatapfels sind gesund und reich an Eisen und Antioxidantien. Die Pflanze gedeiht im subtropischen Klima. Seinen Namen verdankt er der Eigenschaft, bei großer Hitze zu platzen.

Wie sieht's aus?

Der Granatapfel ist so groß wie ein Apfel. Am oberen Ende befindet sich ein kronenförmiger Blütenkelch. Er besitzt eine lederartige Haut, die gelblich-braun bis kräftig rot gefärbt sein kann. Die Segmente im Inneren enthalten Samen, die mit weißem bis rotem Fruchtfleisch umgeben sind.

Wie verwende ich's?

Das Granatapfel-Fruchtfleisch eignet sich hervorragend für den Frischverzehr sowie zur Saft- und Marmeladenherstellung oder für Fleischgerichte. Die Kerne werden gerne als Topping auf Salaten verwendet.